Ansicht St. Ruprecht

Nahwärmeanschluss

Der Gemeinderat hat beschlossen den Anschluss an Nah- bzw. Fernwärmenetze zu fördern. Zur Antragstellung berechtigt ist der Anschlusswerber. Die Höhe der Förderung beträgt 10% der Gesamtanschlusskosten (d.s. Anschlussgebühr pro kW, NW-Übergabestation und MWSt.), max. € 4.000,00.
Der Antragsteller muss seinen Hauptwohnsitz in der Gemeinde haben. Dem Antrag ist eine Kopie der Rechnung und der Zahlungsbestätigung beizulegen. Alternativ können die entsprechenden Originaldokumente bei der Antragstellung vorgelegt werden. Die Auszahlung erfolgt im Normalfall innerhalb von 14 Tagen nach Einlangen des Antrags auf das angegebene Bankkonto. Auf die Gewährung dieser Förderung besteht kein Rechtsanspruch. Der Förderungsnehmer stimmt einer Anlagenkontrolle durch die Gemeinde oder Beauftragten der Gemeinde zu.

Die neue Förderung gilt für Anschlüsse ab 1.1.2014. Für frühere Anschlüsse gelten evtl. alte, bestehende Förderungen der Gemeinden.

Zuletzt aktualisiert am 22.12.2014 von Werner Reisenhofer.

Zurück